LOGIN
A A A
zur Startseite
login
A A A
Logo Kelag BSK

Darts

Zielsport - Darts

Darts ist unser jüngstes Kind. In den jeweiligen Kärntner Landesbewerben sind mehrere BSK Mannschaften gemeldet.  Der Trainings- und Bewerbsraum befindet sich im Kelag Klubhaus in Klagenfurt. Es gibt dort optimale Möglichkeit zum Trainieren und zum Abhalten der Meisterschaftsbegegnungen. Auch die Dartspieler haben bereits Staats- und Landesmeistertitel geschafft.

 
Alle aktuellen Informationen könnt ihr den Seiten des KEDSV (Kärntens Erster Dartsport Verband) entnehmen.

Wissenswertes über Darts

Darts, das Spiel mit den drei kleinen Pfeilen!

 

Darts ist eine noch sehr junge Randsportart, der aber immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. 

Deshalb ist Darts auch mit einer Sektion in der Österr. Sportunion - Landesverband Kärnten - seit 1994 vertreten.

 

Zur Geschichte des Dartspiels

Obwohl Darts seit Hunderten von Jahren in der Geschichtsschreibung bekannt ist, sind seine Anfänge nicht mehr genau festzustellen.  Es gibt mehrere verschiedene Theorien.

 

Die englischen Bogenschützen, die 1415 in der Schlacht von Agincourt die Franzosen schlugen, kannten bereits das Dartspiel. So hat man auch vor einiger Zeit entdeckt, daß Leonardo da Vinci, der von 1452 bis 1513 lebte, auch Darts geworfen hat.  Natürlich wurden diese Pfeile aus einem völlig anderen Material hergestellt als heute.

 

Anna Boleyn schenkte 1534 ihrem Mann, Heinrich VIII , einen prachtvollen Satz Darts in "Biscayan Fashion". Es wird behauptet, daß bereits die Pilgrim Fathers 1620 das Dartspiel mit der Mayflower nach Amerika brachten.

 

Am Hof der Tudors entwickelte sich das Dartspiel zum festen Bestandteil der königlichen Freizeitgestaltung.

 

Darts wird in Kärnten seit 1986 betrieben. Für viele aber ist dieser Sport noch eher unbekannt. Man hat davon vielleicht schon einmal gehört, aber man kann sich darunter nichts vorstellen. Dabei hat sicherlich fast schon jeder einmal Darts gespielt.

 

Ist Großbritannien das Ursprungsland?

Eine Theroie ist, daß die englischen Bogenschützen im Winter Pfeil und Bogen beiseite legten, und mit kleineren Pfeilen auf hölzerne Scheiben (Faßböden) geworfen haben. Im Laufe der Zeit ist Darts mit über 7 Millionen Spielern in England sehr populär geworden.

 

Auch international hat sich das Dartspiel durchgesetzt,wie die Vielzahl der internationalen Turniere zeigt.

 

In Kärnten gibt es zur Zeit sieben Vereine, mit 80 Mitgliedern, in denen Steel-Darts (Bezeichnung für das traditionelle Darts) turniermäßig gespielt wird. Auch das größte Österreichische Steel-Darts Turnier findet jedes Jahr in Kärnten statt - die "CASINO TROPHY" in Krumpendorf mit über 300 Damen und Herren aus ganz Europa.

 

In der Zwischenzeit aber hat auch die Technik vor diesem traditionellen Sport nicht halt gemacht und so hat sich auch ein zweiter Zweig des Dartsportes etabliert, das sogenannte Elektronik-Darts. Die Darts werden mit Kunststoffspitzen gespielt, damit das Gerät nicht beschädigt wird. Von dieser Sportart ist hier aber nicht die Rede, sondern von der traditionellen Variante.

 

Voraussetzung für die Ausübung von Darts

Die Wurfpfeile (Darts)

 

Darts sind die kleinen Wurfpfeile, welche aus dem Metallkörper (Barrel) mit der Metallspitze, dem Schaft (Shaft) aus Kunststoff, Aluminium aber auch aus anderen Materialien und den aus Kunststoff oder aus Truthahn-Federn bestehenden Stabilisatoren (Flights), die sich am Ende des Schaftes befinden, bestehen.

 

Das Spielbrett (Dart Board)

 

Dieses Spielbrett besteht aus zwanzig Segmenten die eine Numerierung von 1-20 aufweisen, sowie einen äußeren Ring (Double), und einem inneren Ring (Tripple). Im äußeren Ring zählt das getroffene Segment doppelt, im inneren Ring dreifach. Dann gibt es auf dem Spielbrett noch zwei mittlere Ringe.Einer hat die Farbe grün (Bull), der Wert ist 25 Punkte, und der kleinere, genau im Zentrum des Spielbrettes, hat die Farbe rot (Bulls-Eye) und zählt 50 Punkte.

 

Spielfläche

Dartsmaße

Dazu wird eine gerade Wand, auf der das Spielbrett befestigt wird, sowie Platz in einem Abstand von mind. 4 m vor dieser Wand, benötigt. Natürlich darf man das Board nicht beliebig befestigen - hierzu dienen int. Maße. Der Mittelpunkt des Boards muß eine Höhe von 173 cm aufweisen. Die Diagonale zur Abwurfleiste oder Abwurfmarkierung ist mit 293 cm festgelegt.  Das ergibt dann einen Wurfabstand von 237 cm bis zur Boardoberfläche.

 

 

Schreibtafel

 

Auf dieser Schreibtafel wird der jeweilige Punktestand (Score) nach jeder Wurfserie mit Kreide notiert und zeigt dem Spieler seinen Reststand an Punkten. (Das Elektronik Dart kann natürlich selbst rechnen) Sind alle diese Voraussetzungen erfüllt, steht einem Spiel nichts mehr im Wege.

 

Sportarten übernehmen meist eine Fachterminologie aus dem Sprachraum, aus dem sie entstanden sind, oder in dem sie am meisten praktiziert werden. Deshalb finden wir auch bei Darts nur englische Fachbegriffe.

 

Spielregeln

Wie jedes Spiel oder jeder Sport, so hat auch Darts seine Spielregeln. Als Standartspiel wird 501 gespielt. 501 ist auch das internationale Turnierspiel, welches bei allen internationalen Turnieren gespielt wird. 501 Punkte sind der Kontostand, mit dem jeder einzelne Spieler beginnt. Die geworfenen Punkte (getroffene Zahlensegmente) werden zuerst zusammengezählt und danach vom Kontostand abgezogen. Somit ergibt sich der neue Reststand für den nächsten Wurf. Es müssen immer alle drei Darts geworfen werden, mit Ausnahme zur Beendigung des Spieles.

 

Sollte ein Dart aus dem Board fallen oder vom Drahtgestell abprallen, darf er nicht mehr geworfen werden. Ziel ist es, als erster Spieler exakt 0 Punkte zu erreichen. Diese 0 Punkte müssen aber mit einem Double erreicht werden. (hat z. B. ein Spieler 3 Punkte Reststand, so muß er das Segment mit der Nr. 1 und den Doppelring des Segmentes mit der Nr.1 treffen, um das Spiel zu beenden) Wird der Reststand überspielt, oder ist die Restzahl die 1, so bleibt der alte Reststand bestehen und der Gegner ist am Wurf. Ist der Spielstand exakt auf 0 Punkten, ist das Spiel gewonnen.

 

Ein gespieltes Spiel nennt man Leg. In Turnieren wird auf mehrere gewonnene Legs gespielt, ähnlich wie beim Tennis, um in die nächste Runde aufzusteigen.

 

Aber es gibt noch unzählige andere Spiele die man mit Darts spielen kann. Diese Spiele dienen zur Unterhaltung und zu Trainingszwecken, um die Treffergenauigkeit zu steigern.

 

Neben Kondition und Konzentration ist auch eine gute körperliche Verfassung Grundvoraussetzung, um eine gute Leistung in einem Turnier zu bringen.