LOGIN
A A A
zur Startseite
login
A A A
Logo Kelag BSK

Chronik

Chronik der Sektion Zielsport

Seit 1959 wird der Schießsport in Hermagor, seit 1961 in Spittal ausgeübt. Die Sektionsgründung in Spittal erfolgte 1964. Seit 1976 verfügt Klagenfurt und seit 1979 Villach über eine eigene Schießstätte. Bei vielen Mitgliedern wurde dabei aus einem Hobby eine ernste sportliche Aufgabe. Damit verbunden war die Teilnahme an Turnieren und Meisterschaften, vor allem an den 1977 eingeführten BSK Landesmeisterschaften.

 

Beachtliche Ergebnisse brachten dabei Adelgunde Pollak, Margarethe Gutschier, Heidelore Maurer, Gertraud Velik, Alfred Pointner, Alois Stückler, Karl Zellacher, Alt-Landesfachwart Gernot Herzog und Erwin Rebernig, der durch seinen Einsatz viel zur guten Entwicklung beiträgt. Zu dieser Zeit bestand die Sektion aus den Sparten Sportgewehr und -pistole.

 

Im Jahr 1992 wurde die Sparte Bogenschießen ins Leben gerufen. Helga Klopcic, Gudrun Pressien,  Erwin Rebernig, und David Wolfgang konnten in Folge Österreichische Staatsmeister- und viele Kärntner Landesmeistertitel erringen.

 

Seit rund dieser Zeit wurde auch das Dartspiel eine beliebte Zusatzsportart bei den Schützen. Es wurde aber nur zum Vergnügen betrieben. Ende 2003, ein Jahr nach dem 25. Geburtstag der Klagenfurter Schützen wurde die nun neu gegründete Sparte Darts aktiv und ging vorerst mit zwei Elektronik- und einer Steeldarts Mannschaft in die Kärntner Meisterschaften. Im Jahr 2007 schießen die BSK Schützen aus Klagenfurt bereits 30 Jahre lang mit Erfolg im Namen der Kelag. 2009 wurde der Schießsport im BSK 50 Jahre alt.

 

Unser Schützenlogo wurde im Jahre 1993 bei einem Preisausschreiben ermittelt Ein wenig anders sieht sie inzwischen durch die Namensänderung bedingt aus. Die Auswahl war schwierig, es gab zwei gleich gereihte erste Plätze. Letztendlich siegte Kollege Erwin Füller. Der zweite "Erste Platz" ging an Alfred Pointner. Die BSK Schützensektion Klagenfurt ist im Jahr 2007 30 Jahre alt.