LOGIN
A A A
zur Startseite
login
A A A
Logo Kelag BSK

Bericht

Das Konzert mit dem Gänsehaut-Faktor

29.11.2013

Das diesjährige Herbstkonzert des Kelag-Blasorchesters werden die Gäste und wohl auch die Akteure auf der Bühne nicht so schnell vergessen. Zu oft und zu stark schlug am 24. November im Congresscenter Villach der Gänsehaut-Faktor zu.

 

Hollywood und Popcorn war das Motto des musikalischen Abends, wobei nur einer Popcorn naschte: Obmann Herbert Rader. Er musste sich stärken, bevor er die Gäste begrüßen konnte. Hollywood durften aber alle genießen, genauer gesagt Melodien aus bekannten Hollywood-Filmen: Star Trek, Indiana Jones, Spiel mir das Lied vom Tod, usw. Besonders dramatisch wurde es bei Moby Dick. Hier spielte Christian Paumgarten Captain Ahap in seiner besessenen Jagd nach dem weißen Wal, der ihm sein Bein genommen hatte. Captain Ahap verlor den dramatischen Kampf gegen den weißn Wal, so auch Christian Paumgarten, begleitet vom Kelag-Blasorchester. Das Publikum erlebte einen an Spannung kaum zu überbietenden musikalischen Genuss und hatte danach die Pause zum Durchatmen bitter nötig! Die Gänsehaut entspannte sich wieder.

Nach der Pause ging es etwas gemütlicher weiter, mit Till Eulenspiegel und Musik von Ennio Morricone, mit Fluch der Karibik, da war so mancher Ohrwurm dabei. Am Schluss hätte sich das Kelag-Blasorchesters beinahe mit Tarzan im Urwald verirrt. Kapellmeister Markus Gwenger gelang es aber, seine Musikerinnen und Musiker und das Publikum zurück nach Europa zu holen, mit dem Deutschmeister Regimentsmarsch. Bei diesem Stück hat das Kelag-Blasorchesters bewiesen, dass es neben symphonischer Blasmusik auch die klassische Blasmusik exzellent beherrscht. Beim Deutschmeister-Regimentsmarsch und bei der obligaten letzten Zugabe, dem Radetzkymarsch, hat beim Publikum natürlich wieder der Gänsehaut-Faktor zugeschlagen - danke! Tosender Applaus war der Lohn für Markus Gwenger und die Musikerinnen und Musiker.

Der Andrang beim diesjährigen Herbstkonzert des Kelag-Blasorchesters war so groß, dass im Großen Saal des Congresscenters Villach auch der erste Stock aufgesperrt werden musste, mehr als 700 Gäste waren gekommen. Unter ihnen wurden gesehen: Vorstandsdirektor Manfred Freitag, BSK-Obmann Roland Wurzer, die Villacher Stadträte Hermann Sobe und Peter Weidinger und der Bürgermeister von Arnoldstein, Erich Kessler.

Bilder zum Herbstkonzert (Quelle: Kleine Zeitung)
 
Für die Fans unseres Blasorchesters schon jetzt der Termin für das nächste Herbstkonzert: 23. November 2014, 16 Uhr, Congresscenter Villach.